Author Topic: Deutsche U-Boote ww2  (Read 2031 times)

Offline DeverX

  • Der Mann mit dem Weitblick und Herr der Münzen
  • Communitygründer
  • *****
  • Posts: 1828
Deutsche U-Boote ww2
« on: October 16, 2013, 06:09:44 pm »
Auflistung aller verloren gegangenen U-Boote aus dem Zeitraum 1939 - 45 deren verbleib "nicht" geklärt ist.
(Können nicht mehr wie 3 ungefähr gewesen sein)

-Typ des jeweiligen U-Boots mit Querschnitt, Aufteilung des Platzes an Bord und wenn es geht Fotos vom inneren
(Das Boot hab ich gesehen... Es geht mir hier um Details)

-besatzungsliste des U-Boots soweit auffindbar... (Namen die nicht gefunden werden muss ich mir halt ausdenken aber die Namen der Offiziere wäre schon echt wichtig)

Offline DocVanGogh

  • Lord of Waffles
  • Administrator
  • *****
  • Posts: 2358
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #1 on: October 16, 2013, 06:34:49 pm »
Na dann sag ich doch einfach mal "Deutsche Unterseeboote 1933 - 1945": http://www.deutsche-unterseeboote.de/php/seiten/u-boot-main.php

Da gibt's U-Boot Listen, Fotos, Listen mit Kommandanten etc. Du musst ja nicht zwingend ein 'verschollenes' Boot nehmen, sondern kannst z.B. auch ein angeblich 'selbst versenktes' Boot rauspicken ^^

Alternativ gehst Du: https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_U-Boote_%281935%E2%80%931945%29/U_1%E2%80%93U_250 und Verwandte und guckst die Liste durch nach Booten mit dem Zeichen '?' für verschollen ;)

Z.B. U 196 klingt doch nett mysteriös - 'verschollen bei Java' hat was ^^
« Last Edit: October 16, 2013, 06:45:49 pm by DocVanGogh »

Offline Foertel

  • Community Mitglied
  • Posts: 442
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #2 on: October 16, 2013, 08:17:48 pm »
Ich glaube du Unterschätzt da etwas die Nutzung deutscher UBoote o.O :D

Hier mal die die ich so auf Anhieb gefunden habe, ohne Gewähr auf Vollständigkeit oder in letzter Zeit teilweise villeicht entdeckten Wracks, nur copyzeug :D


U 22 - Typ II, Version B = Seit März 1940 in einem Mienengebiet vor dem Skaggerak verschollen
U 54 - Typ VII, Version B = Februar 1940 in der Nordsee verschollen

U 104 - Typ IX, Version B = November 1940 nordwestlich von Irland verschollen
U 116 - Typ X, Version B = Oktober 1942 im Nordatlantik verschollen
U 122 - Typ IX, Version B = Juni 1940 verschollen, vermutlich bei Kollision mit Dampfer westlich von Frankreich gesunken?
U 180 - Typ IX, Version D1 = August 1944 westlich von Bordeaux vermisst.
U 184 - Typ IX, Version C/40 = November 1942 östlich von Neufundland verschollen
U 193 - Typ IX, Version C/40 = April 1944 westlich von Frankreich verschollen
U 196 - Typ IX, Version D2 = Dezember 1944 südlich von Java verschollen

U 206 - Typ VII, Version C = November 1941 nahe Nantes verschollen
U 240 - Typ VII, Version C = August 1944 nahe Norwegen verschollen
U 246 - Typ VII, Version C = April 1945 in der irischen See verschollen
U 296 - Typ VII, Version C/41 = März 1945 im Ärmelkanal verschollen

U 337 - Typ VII, Version C = Januar 1943 im Nordatlantik verschollen
U 338 - Typ VII, Version C = September 1943 im Nordatlantik verschollen
U 355 - Typ VII, Version C = April 1944 in der arktischen See verschollen
U 376 - Typ VII, Version C = April 1943 westlich von Frankreich verschollen
U 381 - Typ VII, Version C = Mai 1943 südlich von Grönland verschollen
U 396 - Typ VII, Version C = April 1945 durch Flugzeug südwestlich der Shetland Inseln mit Wasserbomben angegriffen, kein bestätigter Treffer, seitdem jedoch vermisst
U 398 - Typ VII, Version C = April 1945 in der Nordsee verschollen

U 420 - Typ VII, Version C = Oktober 1943 im Atlantik verschollen
U 479 - Typ VII, Version C = November 1944 im finnischen Meerbusen verschollen

U 519 - Typ IX, Version C = Januar 1943 westlich von Frankreich verschollen
U 529 - Typ IX, Version C40 = Febraur 1943 im Nordatlantik vermisst
U 553 - Typ VII, Version C = Sendete am 20 Januar 1943 "Seerohr unklar", seitdem im Nordatlantik vermisst
U 578 - Typ VII, Version C = August 1942 Westlich von Frankreich verschollen

U 602 - Typ VII, Version C = April 1943 im westlichen Mittelmeer verschollen
U 647 - Typ VII, Version C = Juli 1943 nördlich der Shetland Inseln verschollen
U 666 - Typ VII, Version C = Februar 1944 im Nordatlantik
U 669 - Typ VII, Version C = September 1943 westlich von Frankreich verschollen
U 683 - Typ VII, Version C = Febuar 1945 im Ärmelkanal oder westlich von Irland verschollen

U 703 - Typ VII, Version C = September 1944 östlich von Island verschollen, vorher mit versenkung von 5 Handels, 1 Hilfskriegs und 1 Kriegsschiff recht erfolgreich.
U 740 - Typ VII, Version C = Juni 1944 im Ärmelkanal verschollen
U 745 - Typ VII, Version C = Februar 1945 im finnischen Meerbusen vermisst

U 851 - Typ IX, Version D2 = 27. März 1944 im Nordatlantik vermisst
U 885 - Typ IX, Version C/40 = 11 September 1944 westlich von Bergen, Norwegen vermisst
U 857 - Typ IX, Version C/40 = April 1954 im Nordatlantik, nahe der US Ostküste vermisst
U 865 - Typ IX, Version C/40 = Nach dem verlassen von Trondheim, Norwegen am 9. September 1944 vermisst

U 921 - Typ VII, Version C = Oktober 1944 im arktischen Ozean verschollen
U 972 - Typ VII, Version C = Januar 1944 verschollen

U 1020 - Typ VII, Version C41 = Dezember 1944 nördlich von Schottland verschollen
U 1055 - Typ VII, Version C = April 1945 im Ärmelkanal oder Atlantik verschollen

U 1191 - Typ VII, Version C = Juni 1944 im Ärmelkanal verschollen

U 1226 - Typ IX, Version C40 = Oktober 1944 im Atlantik verschollen


PS: Wenn dir irgendeins davon besonders intressant vorkommt kann ich das mit Queerschnitt, eventuellen Fotos, Crew etc dann mal nachschauen, für die alle will ich das eher nich machen XD

« Last Edit: October 16, 2013, 08:29:52 pm by Foertel »

Offline DeverX

  • Der Mann mit dem Weitblick und Herr der Münzen
  • Communitygründer
  • *****
  • Posts: 1828
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #3 on: October 16, 2013, 08:22:01 pm »
Habe mich für U 865 entschieden... Bei dem habe ich alle Freiheiten...

Das is ja garnich in deiner Liste Förtel...  ;D

Das von dir genannte, Doc, war für meine Zwecke zu weit vom Schuss...

U 865 ist ein Boot der IXc/40 Klasse. Wer kann mir eine detaillierte Raumaufteilung für so ein Boot besorgen?

Desweiteren bräuchte ich die Namen von so vielen Besatzungsmitgliedern wie möglich... Mit Dienstgrad...

Offline Foertel

  • Community Mitglied
  • Posts: 442
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #4 on: October 16, 2013, 08:30:29 pm »
War bei ner Zahl verrutscht, war bei mir als 864 drin :D warn halt ne menge Böötchen xD

Ich esse mal, aber danach werd ich ma schauen was ich so find ^^

Offline DeverX

  • Der Mann mit dem Weitblick und Herr der Münzen
  • Communitygründer
  • *****
  • Posts: 1828
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #5 on: October 16, 2013, 08:37:10 pm »
Ich bräuchte dann noch einen U-Versorger der Mitte Oktober 44 im südlichen Atlantik operiert hat...

Auch hier Schiffs Typ, Name, Name und Rang der Führungsoffiziere...

Offline Mayyyyk

  • Community Mitglied
  • Posts: 63
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #6 on: October 16, 2013, 10:38:54 pm »
Schwierig, die sogenannten Milchkühe (U-Versorger) waren extrem selten. Es wurden 10 Stück gebaut.
Bekannt ist nur das 2 Milchkühe das Jahr 1944 erreichten.

U-488 † April 1944, westlich der Azoren
U-490 † Juni 1944, westlich der Azoren

http://uboat.net/types/xiv.htm

Offline DeverX

  • Der Mann mit dem Weitblick und Herr der Münzen
  • Communitygründer
  • *****
  • Posts: 1828
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #7 on: October 16, 2013, 10:59:04 pm »
Wie sieht es mit überwasser Schiffen aus...?

Offline Mayyyyk

  • Community Mitglied
  • Posts: 63
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #8 on: October 16, 2013, 11:19:07 pm »
Ebefalls schwierig. Seit 1943 sind die U-Boot Aktivitäten stetig zurückgegangen. Dank alliiertem Asdic.
So dass dt U-Boote, sich nurnoch selten in die gewünschten Gefilde begeben haben.
Wenn man Verweise auf U-Boot Aktivitäten findet sind diese sehr selten und es werden keine Hilfs- bzw Versorgungsschiffe genannt.
Im Jahr 1942 hätte man was finden können weil da die Karibikschlacht war.
Passt aber zeittechnisch nicht zu deinen gewünschten Vorgaben.

Vllt hat noch jemand die rettende Idee. Ich bin allerdings mit meinem Latein am Ende.
« Last Edit: October 16, 2013, 11:22:46 pm by Mayyyyk »

Offline SuddenDeath4U

  • Posts: 1005
Re: Deutsche U-Boote ww2
« Reply #9 on: October 17, 2013, 10:10:26 am »
Hey Dever

Frag mal in Laboe nach die werden da vielleicht auch was wissen:  8)


http://www.amazon.de/U-Boot-Tanker-1941-1945-Unterwasser-Versorger-Wolfsrudel-Atlantik/dp/3548259073
Quote
Im Zweiten Weltkrieg war Deutschland die einzige Nation, die U-Boot-Tanker - "Milchkühe" genannt - zur Versorgung der U-Boote in entfernten Operationsgebieten einsetzte. Sie verdoppelten die Operationszeit der Angriffs-U-Boote und die alliierten Streitkräfte hatten deshalb ausdrücklich den Befehl ausgegeben, die 'Milchkühe' vorrangig anzugreifen, falls sie die Wahl unter mehreren deutschen U-Boot-Zielen hätten. Eine atemberaubende Dokumentation von Mut, Anspannung und Schrecken über das Schicksal der U-Boote, besonders vor dem Hintergrund der dramatischen Auswirkungen der Entschlüsselung des deutschen U-Boot-Codes.


http://www.youtube.com/watch?v=u52OyWEoKiQ

Quote
Veröffentlicht am 30.09.2013
Film 1993. U 234 war ein U-Boot der deutschen Kriegsmarine, das im Zweiten Weltkrieg eingesetzt wurde. Es gehörte zum Typ X B, einer Klasse von Minenleger-U-Booten, die für diesen Zweck aber nicht mehr eingesetzt wurden, da neue Minen entwickelt worden waren, die auch von Booten anderer Typen verlegt werden konnten.

Während des Zweiten Weltkriegs wurden diese großen U-Boote verstärkt als Versorgungsboote eingesetzt, da die eigentlichen Versorgungs-U-Boote („Milchkühe") vom Typ XIV schon nach kurzer Einsatzzeit Luftangriffen zum Opfer gefallen waren. Auch zur Güterverschiffung wurden Boote des Typs X verwendet.
« Last Edit: October 17, 2013, 10:18:05 am by SuddenDeath4U »
...